Ralf Ziervogel hat 2005 als Meisterschüler den Studiengang der Bildenden Kunst an der Universität der Künste Berlin, in der Klasse von Lothar Baumgarten absolviert. Ziervogel war Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes, erhielt 2006 das Karl Schmidt-Rottluff Stipendium und 2014 das Stipendium an der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo / Casa Baldi. Im gleichen Jahr wurde er mit dem „Horst-Janssen-Grafikpreis der Claus Hüppe-Stiftung“ in Oldenburg ausgezeichnet. 2016 folgte ein Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Schloss Balmoral, Rheinland-Pfalz.

Seit 2008 arbeitet Ziervogel zusammen mit den Statikern Schlaich Bergermann und Partner und David Chipperfield Architects an der Realisierung des Bauprojekts ECCE auf dem Tempelhofer Flugfeld. Ein weißer begehbarer Kubus mit dem Außen-Kantenmaß von 120 Metern und dem größten freitragenden Dach der Welt.

    Active Texture - between Text and Textile -

    Mar 16th 2019 to Apr 13th 2019, Berlin